Landkreis Landshut Zweiter Kinder-Impftag war erfolgreich

Die aktuellen Informationen zur Corona-Lage in der Region Landshut. Foto: Landratsamt Landshut

Der zweite Kinder-Impftag am Impfzentrum des Landkreises Landshut ist gut gelaufen: Rund 300 Fünf- bis 12-Jährige haben am Donnerstag ihre erste Impfung gegen das Corona-Virus erhalten: nach eingehender Beratung und Begutachtung durch Kinderärzte. Dabei wurde den Kindern der Impfstoff des Herstellers BioNTech in angepasster Dosis verabreicht, teilt das Landratsamt mit.

Das Impfzentrum plant ab dem neuen Jahr, jeden Samstag von 9 bis 15 Uhr Kinder-Impfungen durchzuführen. Eine Anmeldung ist per E-Mail unter impftermine@landkreis-landshut.de oder telefonisch unter 0871/408-5560 möglich. Eine eigenständige Buchung über das zentrale Anmelde-Portal (www.impfzentren.bayern) ist leider aktuell noch nicht möglich – gerne kann aber bereits ein Account angelegt werden, damit die Mitarbeiter des Impfzentrums die persönlichen Daten schneller der Anmeldung zuordnen können.

Die Erziehungsberechtigten müssen die Kinder in jedem Fall zu den Impfungen begleiten – außerdem werden ein Ausweisdokument und das Impfbuch benötigt.

Über den Jahreswechsel wurden dem Staatlichen Gesundheitsamt Landshut 284 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – wobei die Omikron-Variante auch immer öfter nachgewiesen wird und Kontaktpersonen und Verdachtsfälle in häusliche Quarantäne überstellt werden.

Insgesamt 25.517 Bürger der Region Landshut haben sich bereits nachweislich mit dem Corona-Virus und seinen Mutationen infiziert. Von ihnen gelten 24.502 als „genesen“ und konnten die häusliche Quarantäne bereits wieder verlassen (+ 297 seit Mittwoch). Die Zahl der aktiven Fälle beträgt Stand Montag 639, und damit 16 weniger als noch Mitte der vergangenen Woche. Es wurden drei Todesfälle gemeldet, sodass bislang 376 Personen in Zusammenhang mit dem Virus verstorben sind.

Die Sieben-Tages-Inzidenzen bleiben aktuell auf stabilem Niveau: Der Landkreis Landshut weist laut Robert-Koch-Institut heute einen leicht steigenden Wert von 177,4 aus. In der Stadt liegt diese Kennziffer heute bei 151,9 und ist damit ebenfalls leicht angestiegen.

Über Neujahr hat sich die Lage in den regionalen Akutkliniken im Hinblick auf Corona kaum verändert: Aktuell werden auf den Normalstationen 28 Patienten mit bestätigter Covid-Infektion isoliert (- 1), intensivmedizinisch betreut werden müssen in diesem Zusammenhang neun Personen (+ 1).

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading