Vor gut einem Jahr wurden die Stadt und der Landkreis vom bayerischen Kultusministerium zur "Inklusiven Region Landshut" ernannt, um die gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen in der Gesellschaft zu fördern und vor allem jungen Menschen mit sonderpädagogischem Förderbedarf optimale Bildungs- und Zukunftschancen zu eröffnen. "Es ist beachtlich, wie viel in dieser kurzen Zeit bereits von den Akteuren angestoßen und ins Rollen gebracht werden konnte", resümiert Schulamtsdirektorin Sylvia Blank.