Landkreis Landshut Ökoquote für Lebensmitteleinkauf beschlossen

Ökologisch, fair und regional: So sollen die Produkte sein, die in den Einrichtungen des Landkreises Landshut zum Verkauf angeboten werden. Foto: dpa

Die Speisen und Getränke, die in den Einrichtungen sowie bei Veranstaltungen des Landkreises angeboten werden, sollen künftig "zu mindestens 50 Prozent ökologisch und regional produziert" werden. Mit diesem einstimmigen Beschluss hat der Kreisausschuss in leicht modifizierter Form einen Antrag der ÖDP-Kreistagsfraktion angenommen. Bei Lebensmitteln, die nicht im Landkreis hergestellt werden können, sollten nur fair und ökologisch produzierte Waren verwendet werden.

ÖDP-Fraktionssprecher Lorenz Heilmeier wäre es zwar lieber gewesen, wenn die Öko-Quote nicht nur angestrebt, sondern zwingend vorgeschrieben worden wäre. Letztlich erklärte er sich aber mit der abgeschwächten Version seines Antrags einverstanden, gab aber gleichzeitig zu bedenken, dass man nicht nur 50, sondern eigentlich 100 Prozent anstreben müsste, wenn man schon nicht die Quote verbindlich vorschreiben wolle. So weit wollten ihm die übrigen Ausschussmitglieder aber nicht entgegenkommen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading