In seiner jüngsten Sitzung hat sich der Wirtschaftsausschuss Landshut für die nächste Runde des Leader-Programms ausgesprochen. Auch beim Nahverkehrsplan geht es vorwärts - wenn auch langsam.

Seit 2014 hat der Landkreis Landshut knapp zwei Millionen Euro Fördermittel aus dem Leader-Programm erhalten. Laut Projektmanagerin Karoline Bartha entstanden daraus bisher rund sechs Millionen Euro Gesamtinvestitionen. Auch für die nächste Runde des Programms von 2023 bis 2027 wird sich der Landkreis bewerben, beschloss der Wirtschaftsausschuss auf seiner jüngsten Sitzung. Die EU-weiten Förderungen sollen eine nachhaltige Regionalentwicklung ermöglichen, so das Ziel des Programms.