Landkreis Landshut Metal-Band "As Time Went By": Kinderpfleger mit Wut im Bauch

Vier bis fünf Stunden pro Tag brüllt Patrick das Mikrofon an. Foto: Florian Pichlmaier

Patrick schreit nur, wenn die Tür zu ist. Sonst verliert sich seine Wut im ganzen Gebäude - und er will möglichst viel davon in der Gesangskabine behalten, um es auf die CD packen zu können. Mit "As Time Went By" nimmt der Vilsbiburger gerade das erste Album auf.

Mindestens zehn Tage steht die Metal-Band deshalb in den Studios von Produzent Aaron in München. Das kostet die fünf Jungs einen mittleren vierstelligen Betrag - aber sie haben schließlich Ambitionen. Mit fünf weiteren Produzenten hat sich Aaron als "The Engine" gleich drei Aufnahmeräume eingerichtet: in München, bei Dachau - und in seinem Schlafzimmer. Lediglich einige Akustikelemente aus Schaumstoff und das Keyboard auf dem Schreibtisch entlarven den Raum als Heimstudio, am wichtigsten ist aber die kleine Box neben dem Computerbildschirm: Hier haben Bassist André und die Gitarristen Thomas und Daniel ihre Instrumente angestöpselt und drauflos geklampft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading