Lakumed, die Krankenhaustochter des Landkreises Landshut, hat ein Geschwisterchen bekommen: Lakubau heißt der jüngste Spross der Landkreisfamilie, der am Montagnachmittag in der Eskara in Essenbach das Licht der Welt erblickte - nur einen Steinwurf entfernt von seinem künftigen Zuhause, dem neuen Landratsamt, dessen Bau, Finanzierung und Betrieb dem "Landshuter Kommunalunternehmen für Bau" übertragen und hierfür mit drei Millionen Euro Stammkapital ausgestattet wird.

Die Geburt von Lakubau verlief zwar ohne Komplikationen, aber auch nicht ganz konfliktfrei.