Nach 27 Jahren, tonnenweise Hilfsgütern, mehreren Fahrzeugen und vielen Freundschaften löst sich die "Kinderhilfe Balkan" in den kommenden Wochen auf.

"Wir werden den Verein abwickeln, die letzten Gelder wurden nach Kroatien transferiert", beschreibt Organisator Uli Schosser das Aus der in Landshut und Umgebung vor allem durch Hilfstransporte nach Zagreb und Slavonski Brod bekannten Organisation. "Es ist nun an den Menschen in Kroatien, sich selbst zu helfen. Wir haben nach einem viertel Jahrhundert die gröbste Not gelindert", meint Schosser während er in alten Zeitungsausschnitten aus den 90ern blättern. Denn auch an ihm und den anderen Helfern ist die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen. "Wir werden älter und stoßen langsam an unsere körperlichen Grenzen", gibt der 63-jährige Keramiker zu.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Januar 2019.