Landkreis Landshut Bilanz der Autobahnpolizei für A92 und B15neu

Mandatsträger aus den Landkreisen Landshut und Dingolfing-Landau sprachen den Polizisten der Autobahn-Polizeistation (APS) Wörth/Isar ihren Dank aus: (vorne, v. l.), APS-Leiter Franz Geigenberger, Landrat Heinrich Trapp, MdL Petra Loibl, Landrat Peter Dreier und Wörths Bürgermeister Stefan Scheibenzuber; (hinten, v. r.) Niederaichbachs Bürgermeister Josef Klaus, Verkehrspolizei-Leiter Georg Marchner und weitere Mitarbeiter der APS und der Autobahnmeisterei Wörth. Foto: Elmar Stöttner

Sie tragen Sorge für die Verkehrssicherheit auf 188 Straßenkilometern der Autobahn 92 und der Bundesstraße 15 neu und ihren Fahndungsbeamten sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Straftäter sowie illegale Migranten ins Netz gegangen. Dafür gab es nun Lob von hiesigen Politikern.

Zwischen den Anschlussstellen Wallersdorf-Nord und Moosburg-Nord der A 92 sowie Essenbach und Schierling-Süd auf der B 15 neu leisten die Beamten der Autobahn-Polizeistation (APS) Wörth an der Isar laut Landrat Peter Dreier "rund um die Uhr hervorragende Arbeit". Darüber informierten sich kürzlich einige Mandatsträger aus der Region. Der Leiter der APS, Franz Geigenberger, der Leiter der Verkehrspolizei-Inspektion (VPI) Landshut, Georg Marchner, sowie weitere APS-Mitarbeiter und Vertreter der Autobahn-Meisterei Wörth machten deutlich, was alles geleistet wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Sie tragen Sorge für die Verkehrssicherheit auf 188 Straßenkilometern der Autobahn 92 und der Bundesstraße 15 neu und ihren Fahndungsbeamten sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Straftäter sowie illegale Migranten ins Netz gegangen. Dafür gab es nun Lob von hiesigen Politikern.

Zwischen den Anschlussstellen Wallersdorf-Nord und Moosburg-Nord der A 92 sowie Essenbach und Schierling-Süd auf der B 15 neu leisten die Beamten der Autobahn-Polizeistation (APS) Wörth an der Isar laut Landrat Peter Dreier "rund um die Uhr hervorragende Arbeit". Darüber informierten sich kürzlich einige Mandatsträger aus der Region. Der Leiter der APS, Franz Geigenberger, der Leiter der Verkehrspolizei-Inspektion (VPI) Landshut, Georg Marchner, sowie weitere APS-Mitarbeiter und Vertreter der Autobahn-Meisterei Wörth machten deutlich, was alles geleistet wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading