Am Mittwoch um 10.25 Uhr bemerkte eine Familie Rauchentwicklung aus dem Keller des Einfamilienhauses in der Bergstraße in Pauluszell. Sie verständigten sofort über Notruf die Feuerwehr und verließen das Anwesen ins Freie. Zu dieser Zeit befanden sich sechs Personen im Gebäude, darunter ein Kleinkind und ein Säugling. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren wurde durch diese ein Schwelbrand im Bereich der Zuführung zur Hackschnitzelheizung festgestellt. Dieser war schnell unter Kontrolle gebracht. Durch das besonnene Handeln der Brandleider wurde niemand verletzt. An der Heizung entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Nach ausreichender Lüftung durch die Feuerwehr konnten die Bewohner wieder in das Anwesen zurück.