Landkreis Kelheim Erneute Einbrüche – Polizei bittet um Mithilfe

Im Zuständigkeitsbereich der Kelheimer Polizei ist es erneut zu Einbrüchen gekommen. (Symbolbild) Foto: Daniel Maurer/dpa

Im Landkreis Kelheim ist es erneut zu zwei Einbrüchen gekommen. Die Kelheimer Polizei ermittelt und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung.

Am Samstag zwischen 14 und 19.15 Uhr verschafften sich in Saal a.d. Donau ein oder mehrere Täter gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Hauptstraße, indem sie die Terrassentüre aufhebelten. Das Haus wurde auf der Suche nach Beute durchwühlt, anschließend konnten der oder die Täter unerkannt flüchten.

Der Beuteschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Der entstandene Sachschaden bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich.

Zudem wurde am Samstag gegen 20 Uhr ein Langfinger beim Diebstahl aus einem Lebensmittelgeschäft in Abensberg gesehen. Eine Angehörige der Geschäftsbetreiberin war auf dem Weg zu dem Laden, als der männliche Täter dieses gerade verließ. Da sie irrtümlich davon ausging, es handle sich hierbei um eine berechtigte Person, wurde die Polizei nicht sofort verständigt. Erst eine Stunde später fiel der Diebstahl auf. Eine Fahndung im näheren Umfeld verlief erfolglos.

Der Täter kann nur spärlich beschrieben werden: Er war etwa 170cm groß ungefähr 20 Jahre alt und von hagerer Statur. Der Beuteschaden bewegt sich hier im mittleren vierstelligen Euro-Bereich.

Im Zusammenhang mit den Einbrüchen richtet die Polizei Kelheim folgende Fragen an die Bevölkerung: Wer hat im o.g. Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hielten sich in diesen Bereichen - auch vielleicht schon Tage davor - verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf, die die Umgebung erkundeten? Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading