Brand auf Bauernhof bei Rohr Über 300 Schweine verendet, Schaden in Millionenhöhe

Nächtliches Inferno: Die FFW Rottenburg konnte zwar ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern, dennoch entstand ein massiver Schaden. Foto: Freiwillige Feuerwehr Rottenburg a.d. Laaber

Bei einem Brand auf einem Hof in Niederbayern ist ein Sachschaden von etwa einer Million Euro entstanden.

Das Feuer war in der Nacht zu Dienstag in Rohr (Landkreis Kelheim) ausgebrochen, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Das Gebäude auf dem Bauernhof brannte komplett aus, das Dach stürzte teilweise ein. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen.

In dem abgebrannten Teil des Bauernhofs befanden sich ein Getreidesilo und ein Schweinestall mit etwa 320 Schweinen, die alle bei dem Brand verendeten. 

Der komplette Sachschade wird auf rund eine Million Euro geschätzt. Aktuell laufen die Ermittlungen der Kripo Landshut zur Brandursache noch. Als wahrscheinlich gilt ein technischer Defekt. "Hinweise auf ein vorsätzliches Handeln liegen zum jetzigen Stand nicht vor", berichtet ein Polizeisprecher. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading