Schluss mit lustig. Ausgetanzt. Das will der Schützenverein Frisch auf Mais nicht einfach so hinnehmen. "Wenn es keinen Schützenball gibt, fehlt etwas", sagt Stefanie Iglhaut, Ausschussmitglied im Verein. Karl "Charly" Kelnhofer vom gleichnamigen Gasthof hatte den Schützen schon beim letzten Ball verkündet, dass er künftig keinen Ball mehr stemmen könne. Er stellt den Saalbetrieb ein.

Also brauchten die Schützen für ihren Ball eine neue Bleibe. "Wir hatten genug Zeit, uns zu sortieren und in der Gemeinde umzusehen", sagt Iglhaut. Schlecht besucht ist der Ball all die Jahre nämlich nicht gewesen. "Gut, es gibt immer mal ein Auf und Ab", sagt Iglhaut. "Aber unsere Vorstandschaft ist recht jung, wir haben einen aktiven Nachwuchs, da sollten wir schon was bieten."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. Januar 2019.