Sie sollen massenhaft kinderpornografisches Material über eine Internetplattform öffentlich zugänglich gemacht haben. Das haben die beiden Männer auch zugegeben, was ihnen das Gericht zu Gute hielt. Am Donnerstag verhängte das Landgericht Regensburg gegen die beiden 57 und 54 Jahre alten Angeklagten jeweils eine mehrjährige Haftstrafe. Der Jüngere hatte sich zudem des mehrfachen sexuellen Missbrauchs strafbar gemacht.

Den 57-jährigen Regensburger Ex-Anwalt verurteilt die Strafkammer zu vier Jahren Haft. Der 54-Jähriger aus Berlin muss für sechs Jahre und zwei Monate hinter Gitter. Vor den Zuschauern im Gerichtssaal entspannen sich während des Prozesses alle Details des Pädo-Krimis – etwa die Aktivitäten der Angeklagten auf diversen Internetportalen.