Landgericht Landshut Wegen Fernseher: Mann (35) randalierte im Supermarkt

Der erstandene Fernseher war nicht annähernd so beeindruckend wie diese hier. Deshalb wurde der Angeklagte von seiner Gattin zum Umtausch losgeschickt, der dann eskalierte (Symbolbild). Foto: Rainer Jensen/dpa

Mit der Ehefrau von Hanad H.* scheint nicht gut Kirschen essen zu sein. Noch in seinem letzten Wort vor dem Landgericht quälte den 35-jährigen Somalier das Problem, wie er den von ihr zunächst für schlecht befundenen Fernseher zurückbekommen kann. Dabei hatte H. ein weitaus größeres Problem, stand er doch mit einem Bein im Gefängnis. 

Nachdem der Umtausch des Geräts in einem Landshuter Supermarkt misslungen war, hatte er sich derart danebenbenommen, dass er sich wegen versuchten besonders schweren Raubes, gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher Körperverletzung vor der sechsten Strafkammer verantworten musste. Die Verfahrensbeteiligten waren sich allerdings darin einig, es mit einem Sonderfall zu tun zu haben, und trafen eine Verständigung. Der Vater von drei Kindern kam mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten davon.

"Zu klein und kein Samsung", gab der Verkäufer der Elektroabteilung vor Gericht das Urteil von Frau H. über den Fernseher wieder, den ihr Mann mit nach Hause gebracht hatte. Nichtsdestotrotz dauerte es drei Wochen, bis Hanad H. den Supermarkt zum Umtausch aufsuchte. Man habe ihm erklärt, dass kein Defekt am Gerät vorliege, und "eine unzufriedene Frau kein Umtauschgrund" sei. Zudem sei das Gerät "versifft und verdreckt" gewesen, so der Zeuge.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading