Der Prozess um den Einbruch auf einem Reiterhof bei Freising im Februar 2020 ist immer für eine Überraschung gut. Bis zum 16. Verhandlungstag hatte das Thema Alkohol vor der Jugendkammer des Landgerichts keine Rolle gespielt. Am Mittwoch nun stellte Verteidigerin Silvia Wunderle überraschend den Antrag auf Einholung eines Sachverständigengutachtens zum Beweis der Tatsache, dass ihr Mandant aufgrund einer Alkoholsucht "mindestens" eingeschränkt schuldfähig ist.