"Wie viele Schläge halte ich noch aus, bis ich tot bin?" Dies war der Gedanke einer 59-jährigen Regensburgerin, als sie am späten Vormittag des 9. Juni in Marklkofen auf einer Wiese lag. Drei Mal hatte der Hammer sie bereits am Kopf getroffen, den ihr Ex-Freund immer noch drohend mit erhobenem Arm hielt. Doch die 59-Jährige überlebte die brutale Attacke.

Laut Staatsanwaltschaft ließ der 60-Jährige von ihr ab, als Nachbarn ihm mitteilten, dass die Polizei gleich da sein wird: "Hier erkannte der Angeklagte, dass sein Vorhaben, die Geschädigte zu töten, gescheitert war."