"Wenn jemand wach ist, kann man ja schauen, wie weit man kommt", sagte Vorsitzender Richter Andreas Wiedemann am Mittwoch vor dem Landgericht, "aber nicht bei Schlafenden". Gegenstand des Berufungsprozesses war eine sexuelle Belästigung.