Landgericht Anklage nach lebensbedrohlicher Attacke in Bad Kötzting

In einem Bad Kötztinger Discounter ereignete sich der Fall einer Messerstecherei. Foto: Lisa Rackl

Eine Anklage wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung steht im Raum gegen einen Mann aus Aleppo. Der 25-Jährige soll im Mai vorigen Jahres einen Kunden in einem Bad Kötzting mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt haben.

Er muss sich nun vor dem Landgericht Regensburg dafür verantworten. Der Fall hatte damals für einiges an Aufsehen gesorgt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Syrer vor, zunächst eine Angestellte eines Discounters in Bad Kötzting mit einem Messer bedroht zu haben.

Ein Kunde, der der Frau helfen wollte, geriet dann in den Fokus des mutmaßlichen Messerstechers. Dabei zog sich der Kunde lebensbedrohliche Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus operativ behandelt werden mussten.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading