Landesparteitag Giffey und Saleh bleiben SPD-Landesvorsitzende in Berlin

Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin, und Raed Saleh (SPD), Fraktions- und Landesvorsitzender, sprechen beim Landesparteitag ihrer Partei im Estrel-Hotel. Foto: Joerg Carstensen/dpa

Die Berliner SPD hat ihr Führungsduo im Amt bestätigt - Bürgermeisterin Franziska Giffey und Fraktionschef Raed Saleh bleiben SPD-Landesvorsitzende - allerdings mit schlechteren Ergebnissen.

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (44) und Fraktionschef Raed Saleh (45) stehen weiter an der Spitze der Berliner SPD.

Beim Landesparteitag am Sonntag in Berlin-Neukölln erhielt Giffey 58,9 Prozent der Stimmen, Saleh 57,4 Prozent. Die Ergebnisse für das Führungsduo sind damit deutlich schlechter als bei seiner ersten Wahl vor rund eineinhalb Jahren. Im November 2020 kam Giffey auf rund 89, Saleh auf etwa 69 Prozent.

Im vergangenen Jahr hat das Duo die Partei in den Wahlkampf ums Abgeordnetenhaus geführt. Dort stellt die SPD knapp vor den Grünen die stärkste Fraktion mit Saleh als Vorsitzendem. Giffey ist seit Dezember Regierende Bürgermeisterin an der Spitze des neuen rot-grün-roten Senats in Berlin.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading