Landesliga Südost "Spiele" muss sich Töging geschlagen geben

Die SpVgg Landshut hat das Spiel gegen den FC Töging knapp verloren. Foto: Norbert Herrmann

Die SpVgg Landshut hat am Samstagnachmittag eine knappe 2:3-Heimniederlage gegen den FC Töging kassiert - nach drei ungeschlagenen Spielen musste die "Spiele" also wieder eine Niederlage hinnehmen.

2:3 hieß es am Ende aus Sicht der SpVgg Landshut nach dem Heimspiel gegen den FC Töging. Dabei begann das Spiel aus Landshuter Sicht gut: Nachdem Stürmer Tobias Steer im Strafraum gefoult wurde, verwandelte ebenjener den fälligen Strafstoß zur 1:0-Führung (18. Minute). Kurz vor dem Halbzeitpfiff glichen die Gäste in Person von Markus Leipholz - ebenfalls per Strafstoß - zum 1:1 aus.

Die Gäste kamen auch besser aus der Pause und gingen in der 60. Minute durch Michael Koppermüller in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Martin Stefcak sogar auf 3:1. Landshut kam zwar noch einmal ran, als Top-Torjäger Christian Brandl seinen 24. Saisontreffer im 27. Einsatz erzielte, für den Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Damit musste die Mannschaft von Trainer Johannes Viehbeck nach drei ungeschlagenen Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen. 

Die Höhepunkte aus dem Amateurfußball in Ostbayern sehen Sie in "BAYdfüßig - Fußball von nebenan", der Highlight-Show von idowa in Zusammenarbeit mit sporttotal.tv.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos