Landesliga Süd Tore am Fließband: Cham, FCK und Donaustauf gewinnen

Michael Wich erzielte den ersten Chamer Treffer im Heimspiel gegen Weiden. Foto: Fabian Roßmann

Sowohl der SV Donaustauf als auch der ASV Cham und der 1. FC Bad Kötzting haben am letzten Landesliga-Spieltag klar gewonnen.

Einen torreichen letzten Spieltag gab es in der Landesliga Mitte. Der schon vor dem Spieltag als Meister festgestandene SV Donaustauf setzte sich zu Hause mit 7:1 gegen den SV Neukirchen b. Hl. Blut durch. Aldrin Emini (2), Florian Gögl, Nikola Vasilic, Alexander Bucher, Pedro Henrique Braz Figueiredo sowie ein Eigentor sorgen für die sieben Hausherren-Treffer. Alexander Herzog war einziger Neukirchen-Torschütze zum zwischenzeitlichen 3:1.

Ebenfalls deutlich machte es der 1. FC Bad Kötzting beim 6:1-Heimerfolg gegen die SpVgg Pfreimd. Sebastian Seibold brachte zunächst die Gäste in Führung, sorgte per Eigentor aber auch für den Ausgleich. Dominik Hanninger sorgte in letzter Minute vor der Pause für die erstmalige FCK-Führung. In zweiten Durchgang legten Christoph Schambeck, Mario Weber sowie erneut zweimal Hanninger nach.

Der ASV Cham ist gut gerüstet für die anstehende Relegation und gewann das letzte Ligaspiel mit 4:1 gegen die SpVgg SV Weiden. Die Führung von Michael Wich glichen die Gäste duch Florian Rupprecht zunächst noch aus. Jonas Berzl (2) und Alexander Schafberger sorgten am Ende für den Dreier des ASV.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading