Landesliga Mitte Tremml und Moosbauer: Bogen meldet zwei Neue

Nico Tremml kehrt nach zwei Jahren in Vilzing zum TSV Bogen zurück und soll dort eine Führungsrolle einnehmen. Foto: Fabian Roßmann

Landesligist TSV Bogen hat am Freitag zwei Neuzugänge bekannt gegeben. Dabei setzt der Verein weiter vor allem auf junge Spieler.

Der TSV Bogen hat am Freitag weitere Neuverpflichtungen für die kommende Saison bekannt gegeben. Nico Tremml und Simon Moosbauer schließen sich der Rautenelf an. Damit stehen zusammen mit dem neuen Co-Spielertrainer Marco Kenneder nun drei Neuzugänge fest.

Für Nico Tremml (24) ist es nach zwei Jahren beim Bayernligisten DJK Vilzing eine Rückkehr nach Bogen, wo er bereits von 2014 bis 2017 gespielt hatte. "Ich hatte vor den zwei guten Jahren in Vilzing wirklich drei schöne Jahre in Bogen", sagt Tremml. Deshalb sei ihm die Entscheidung zur Rückkehr leichtgefallen.

Tremml soll Führungsrolle einnehmen

Laut dem Sportlichen Leiter Helmut Muhr bekommt man mit Tremml "einen Standardspezialisten, der auf den Außenbahnen sehr variabel einsetzbar ist und mehrere Positionen bekleiden kann. Er soll eine Führungsrolle einnehmen, seine Rückkehr ist ein tolles Zeichen."

Wie Tremml auf der Außenbahn oder im Mittelfeld kann Simon Moosbauer eingesetzt werden. Der 22-jährige Student wechselt von der SpVgg Plattling in die Rautenstadt. Er sieht den Wechsel als nächsten Schritt und will in der Landesliga "schnellstmöglich Fuß fassen." Trotz seines jungen Alters kann er schon fast 100 Spiele in der Bezirksliga vorweisen. "Simon ist ein entwicklungsfähiger Spieler, bringt gute Grundvoraussetzungen mit und soll ein belebendes Element werden", sagt Muhr.

Als "gefühlten Neuzugang" nennt Muhr zudem Niklas Karl, der schon im vergangenen Sommer nach Bogen gewechselt ist, aber seitdem verletzungsbedingt kein Spiel bestreiten konnte. "Es freut uns riesig, dass Niki nun wieder vomm im Mannschaftstraining ist und demnächst angreifen kann", sagt Muhr. "Er ist ein Top-Talent, das eine harte Zeit durchmachen musste. Nun wollen wir ihn step by step bei uns einbauen und hoffen natürlich, dass er mittel- und langfristig zu einem wichtigen Spieler für uns wird."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading