Landesliga Mitte Bogen wieder erfolgreich - Kötzting mit Last-Minute-Erfolg

Bogens Stürmer Lukas Käufl (zweiter von links) freut sich mit dem Torschützen Balthasar Sabadus über den Treffer zur 2:1-Führung beim TSV Bad Abbach. Foto: Fabain Roßmann

Der TSV Bogen ist in Bad Abbach zum dritten Mal in Folge ungeschlagen geblieben. Einen knappen Sieg feierte der 1. FC Bad Kötzting, deutich machte es der VfB Straubing um Viererpacker Norbert Nuszpan.

Der TSV Bogen ist wieder in der Spur. Am Donnerstagnachmittag setzten sich die Rautenstädter mit einer blitzsauberen Auswärtsleistung völlig verdient mit 2:1 beim TSV Bad Abbach durch und sind damit seit drei Spielen ungeschlagen. Zwar gingen die Hausherren zunächst durch Florian Folger in Führung (7.). Doch Kapitän Balthasar Sabadus drehte die Partie bereits bis zur Halbzeit mit zwei Treffern, zunächst nach einer feinen Einzelaktion, dann nach einem Eckball. In Halbzeit zwei ließen die Bogener, bei denen aus Verletzungsgründen Co-Spielertrainer Marco Kenneder im Tor stand, so gut wie nichts zu, hätten das Ergebnis sogar noch höher gestalten können.

Ebenfalls einen 2:1-Sieg, allerdings deutlich nervenaufreibender, feierte der 1. FC Bad Kötzting. Erst in der Nachspielzeit sicherten sich die Rotblauen durch einen Treffer von Spielertrainer Sebastian Niebauer die drei Zähler gegen den SV TuS/DJK Grafenwöhr. Zuvor hatten Walter Müller für die Kötztinger (17.) und Patryk Bytomski für die Gäste getroffen. Für den FCK war es nach dem 5:1-Kantersieg in Kareth-Lappersdorf der zweite Sieg am Stück.

Der VfB Straubing ließ zu Hause gegen das Tabellenschlusslicht SpVgg Pfreimt gar nichts anbrennen, setzte sich klar mit 4:0 durch. Überragender Mann war Norbert Nuszpan, der alle vier Tore für den Aufsteiger erzielte. 

Überhaupt nicht rund läuft es derzeit bei Aufsteiger SpVgg Lam. Am Mittwoch kassierten die "Osserbuam" die vierte Niederlage am Stück und sind damit bis auf Rang 15 in der Tabelle abgerutscht. Gegen Mitaufsteiger Seebach, der sich inzwischen in die erste Tabellenhälfte vorgearbeitet hat, setzte es am Mittwochnachmittag eine 0:1-Heimniederlage. Tobias Biermeier erzielte in der 36. Minute den einzigen Treffer der Partie.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading