Landesliga Mitte Bittere 0:3-Niederlage für Bad Kötzting

Der 1. FC Bad Kötzting hat sein Heimspiel gegen den VfB Bach mit 0:3 verloren. Foto: Richard Richter

Der 1. FC Bad Kötzting musste am Samstagnachmittag eine bittere 0:3-Niederlage gegen den VfB Bach hinnehmen. Trotz deutlicher Überlegenheit konnte die Mannschaft von Trainer Ben Penzkofer keine Tore erzielen.

Der 1. FC Bad Kötzting hat sein Heimspiel am Samstagnachmittag gegen den VfB Bach deutlich mit 0:3 verloren. Anders als es das Ergebnis aussagt, sei laut Kötztings Cheftrainer die Partie abgelaufen: "Meine Mannschaft hatte knapp 80 Prozent Ballbesitz. Brutale Fehler von uns haben Konter für die Gäste ermöglicht, die Bach gut ausgenutzt hat".

Beim ersten Treffer bekam Bad Kötztings Spielführer Florian Frisch den Ball im eigenen Strafraum nicht geklärt. Die Kugel landete bei Bachs Nico Ludewig, der einfach abzog, das Leder gut traf und unter die Latte setzte. Auch dem 0:2 ging ein individueller Fehler voraus. 30 Meter vor dem Kötztinger Gehäuse passierte ein Fehlpass und Marco Jordan lief alleine auf's von Michael Mader gehütete Tor zu. Der Routinier ließ dem jungen Keeper keine Chance. Kurz vor Schluss ließen sich die Kötztinger noch einmal auskontern und Dino Mrkic vollendete zum 3:0-Endstand. 

"Wir waren nicht wach und handlungsschnell genug", bemängelt Penzkofer. Sein Team habe trotz eines "Spiels auf ein Tor" nicht genügend zwingende Torchanchen herausgespielt und wenn die Gastgeber gefährlich vor's Tor kamen, waren sie - ganz im Gegenteil zum VfB Bach - nicht effektiv genug. "Heute sind wir niedergeschlagen, morgen geht's schon besser und am Montag haben wir die Besprechung. Wir müssen wieder in Führung gehen, das ist für den Kopf einfacher", sagt Penzkofer. Am nächsten Wochenende reist der FCK zum FC Passau.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos