Landau an der Isar Wie Emilia (10) ihr Leben als Kleinwüchsige meistert

Emilia Fiedler: Dass sie kleiner ist als andere, hindert sie nicht daran, verschiedene Höhen zu erklimmen. Foto: Monika Bormeth

Die wahre Größe eines Menschen hat nichts mit Zentimetern zu tun. Wer Zeit mit Emilia Fiedler verbringt, wird das begreifen. Zehn Jahre ist die Harburgerin alt und mittlerweile über einen Meter groß. "Größer als ein Meter, aber kleiner als ein Meter zehn." Emilia überlegt einen Moment, ehe sie antwortet. So genau hat sie ihre Größe nicht im Kopf. Emilia ist kleinwüchsig. Das hat sie aber noch nie daran gehindert, sich nach großen Zielen zu strecken - und sie erreicht sie auch.

"Ich freue mich, wenn andere Menschen sich für das Leben mit Kleinwuchs interessieren. Kleinwuchs ist ein tolles Thema." Emilias Stimme ist kräftig, das Gesicht ziert ein strahlendes Lächeln. Dass ein gerade mal zehn Jahre altes Mädchen so etwas sagt, beeindruckt. Vater Christian Fiedler kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Es ist nicht das erste Mal, dass seine Tochter ihn mit derlei Erkenntnissen überrascht. Neben Emilia sitzt Schwester Evelyn - neun Jahre alt und Emilia schon um zwei Köpfe überlegen. Ansonsten sehen sich die beiden mit den langen blonden Haaren ähnlich. "Evelyn unterstützt mich", sagt Emilia. Wenn sie an Schrankfächer nicht heranreichen kann, ruft sie die jüngere Schwester. An dieser Stelle hat Emilia ohnehin noch eine "Beschwerde" an die Eltern zu richten: "Warum liegen meine Lieblingssüßigkeiten im Schrank eigentlich so weit oben?" Jetzt lacht Christian Fiedler: "Warum wohl?"

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading