Landau an der Isar Wasserwacht Dingolfing-Landau: "Wir sind keine Helden"

Ein Teil der Wasserwacht: Vorsitzender der Kreiswasserwacht Dingolfing-Landau, Andreas Schmeisl (v.l.), Vorsitzender der Ortsgruppe Landau, Christian Nebel, Tobias Hochwimmer, Larissa Schwarzkopf und der technische Leiter der Ortsgruppe Landau, Nino Ludwig. Foto: Annabel Gruber

Ein Vater und sein Sohn sind mit ihrem Stand-up-Paddle-Board auf der Isar unterwegs. Doch plötzlich fallen die beiden ins Wasser - Lebensgefahr. Der Vater wird 50 Meter durch eine Unterwasserströmung davongezogen, der Bub kann sich mit Mühen an einem Baumstamm im Wasser festhalten.

Einer der ersten Helfer vor Ort war unter anderem Andreas Schmeisl. Er zeigte so viel Einsatz, dass er in der Eile nur Schlüssel und Piepser wegschmiss, jedoch nicht seine Brille und sein Handy. Doch das war ihm egal, denn es ging um Leben und Tod.

"Wir sind keine Helden, wir tragen nur unseren Teil zur Gemeinschaft bei, das haben wir auch an besagtem Sonntag getan", erklärt Christian Nebel. Er ist der Vorsitzende der Wasserwacht, Ortsgruppe Landau. Die Kreiswasserwacht teilt sich in die Ortsgruppen Landau, Pilsting, Dingolfing, Reisbach und Eichendorf auf.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading