Als äußerst fragwürdig darf es bezeichnet werden, dass der Markt Pilsting die Anbindung zum Autohof sperrt. Die kontroverse Diskussion unter der Bevölkerung zu diesem Thema kommt deshalb nicht von ungefähr. Sinnvoll ist die dauerhafte Sperrung zum neu errichteten Kreisverkehr keineswegs.

Nicht nur mancher Pendler hätte von der Zeitersparnis durch die neue Verbindungsstraße profitiert. Eine direkte Verbindung von Pilsting nach Landau, ohne Umfahrungen - so etwas hat es bisher nicht gegeben. Der neue Autohof hätte es möglich gemacht, die Nachbarorte verkehrstechnisch direkt aneinander angebunden und eine Fahrtzeit von unter fünf Minuten ermöglicht. Das Veto eines Bevölkerungsteils hat dem Ganzen aber einen Strich durch die Rechnung gemacht, zum Ärger anderer. Fragwürdig ist die Errichtung der Schranke auch, weil Pilsting die direkte Verbindung zum eigenen Autohof kappt, lästige und eigentlich unnötige Umfahrungen notwendig macht, wo es doch eigentlich eine direkte Straße zum Autohof-Kreisverkehr gibt, die der Bevölkerung aber vorenthalten wird. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. März 2018.