Landau an der Isar Unvorstellbarer Leitungssalat in der Unteren Stadt

Auf der Baustelle in der Unteren Stadt tauchen immer wieder Leitungen und Kabel auf, die nicht in den Plänen verzeichnet sind. Foto: Archiv Schmid

Die Fortschritte auf der Baustelle in der Unteren Stadt in Landau haben am Donnerstag für Diskussionen im Bauausschuss gesorgt. Hans Peer kritisierte den Einbau von Pflastersteinen und schilderte seine Eindrücke, dass es bei den Baufortschritten nicht schnell genug vorangehe.

"Ich wurde von einigen Bürgern massiv kritisiert, weil auf der Baustelle nichts vorangeht", sagte Hans Peer. Bürgermeister Helmut Steininger ging ausführlich auf die vorgebrachte Kritik ein und gab den neuesten Stand wider. "Man kann sich nicht vorstellen, was für ein Kabel- und Leitungssalat dort herrscht. Vieles ist nicht dokumentiert", sagte er. So sei man auf Hausanschlüsse und einen Regenwasserkanal gestoßen, die nicht in den Plänen verzeichnet waren. Bei der Verlegung von neuen Leitungen habe man mit Verzögerungen von bis zu drei Wochen gerechnet. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading