Ein knappes Jahr, nachdem die Marktgemeinde Wallersdorf dem Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern beigetreten ist, zieht Bürgermeister Ottmar Hirschbichler eine positive Bilanz. Laut Bürgermeister Dr. Helmut Steininger wäre ein Beitritt auch für die Stadt Landau ein denkbarer Schritt.

"Unsere Erfahrungen mit der Verkehrsüberwachung sind gut", so Hirschbichler. "Man erkennt, dass die Kontrollen Wirkung zeigen. Im Vergleich zum Beginn der Messungen hat sich ein Rückgang der durchschnittlichen Geschwindigkeiten eingestellt." Vor allem in der Deggendorfer, der Moosfürther und der Landshuter Straße, wo die wichtigsten Messpunkte liegen, lasse sich ein deutlicher Rückgang der gemessenen Geschwindigkeiten belegen. Auch die Rückmeldungen einiger Bürger, die an den betroffenen Straßen wohnen, deuten laut Hirschbichler darauf hin, dass sich der Verkehr verlangsamt hat.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Januar 2019.