Sonnenschein und Frühlingsanfang laden momentan viele zu mehr Bewegung an der frischen Luft ein. Dies kann allerdings zu Verstößen gegen das Antiinfektionsgesetz führen. Da sich am Wochenende vor zwei Wochen viele Menschen im Abenteurspielplatz versammelt hatten, hat die Polizei intervenieren müssen und an die Abstandsregeln erinnert.

"Die Anlage wird im Moment fast zu gut angenommen", sagte Bürgermeister Matthias Kohlmayer anlässlich der Stadtratsitzung vergangener Woche und musste appellieren, Ansammlungen zu vermeiden. "Schlimmstenfalls sind wir sonst dazu gezwungen, die Anlage zu schließen", so Kohlmayer. Trotz Sonne war der Spielplatz am Montagabend nicht mehr so voll. Um die zwölf Kinder und Jugendliche waren nachmittags auf der gesamten Anlage zu zählen - Scheinbar ist die Botschaft des Bürgermeisters und der Polizei angekommen.