Landau an der Isar Ein Wendehammer erregt die Gemüter

Dieses Areal im Sanddornweg ist der Stein des Anstoßes: Oftmals sind Fahrzeuge über die Fläche gefahren und haben den Kies auf der Straße verteilt. Zwischendurch diente der Platz während der Bauphase als Materiallager. Nun sollen am Wendehammer zwei Parkplätze entstehen, der Rest der Fläche soll begrünt werden. Foto: Hofner

Den Anwohnern der Fichtheimer Neubausiedlung ist die Wendeplattform des Sanddornwegs seit Jahren ein Dorn im Auge. Sie fordern eine Umgestaltung der Fläche - doch bislang ist trotz Zusicherung eines Tätigwerdens von Bürgermeister Helmut Steininger nichts passiert. Dies moniert unter anderem Anwohner Thomas Lorenz. Die Landauer Zeitung hat beim Landauer Stadtoberhaupt nachgefragt.

Der Vorwurf von Thomas Lorenz: Man habe den Bürgermeister bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass an dieser Stelle eigentlich Stellplätze auf einem Rasengitter angelegt werden sollten. Der Rest der Fläche soll in eine Wiese umgestaltet werden, die von den Anliegern gepflegt wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading