Landau an der Isar Die Zukunft des Essens

Während Mama in der digitalen Welt der menschliche Körper genauer erklärt wird, lässt sich dieser junge Mann lieber ein "analoges" Stück Brot schmecken. Foto: Drexler

"Wie digital ist eigentlich unsere Ernährung und wie kann man Hilfsmittel in diesem Bereich richtig einsetzen?" Diesen Fragen ist am Donnerstag eine Expertengruppe des Netzwerks Junge Eltern/Familien am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) im Rahmen der 6. Bayerischen Ernährungstage nachgegangen und kam zu dem Ergebnis, dass persönliche Ansprechpartner immer noch unabdingbar seien.

Außerdem werden laut den Teilnehmern Angebote, die eine gesunde Ernährung fördern, gerade im Landkreis Dingolfing-Landau nicht gut angenommen. Die Virtual-Reality-Brille aufgesetzt und schon beginnt die Reise durch den menschlichen Körper, eine Drohne liefert Lebensmittel, Apps geben Tipps zur gesünderen Ernährung und der Kühlschrank merkt, wenn die Milch leer ist. "Das könnte die Zukunft der Ernährung sein", erklärte Rosemarie Thalhammer, Leiterin der Hauswirtschaftsschule, in ihrem Vortrag zum Thema "Digital ist real".

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 05. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading