Landau an der Isar Die Brauerei Krieger steht vor umfassenden Veränderungen

Andreas Kettl (l.) macht seine Ausbildung in der Brauerei von Michael Sturm. Er beschäftigt sich mit der Wartung und Reinigung der Abfüllanlage. Sie fertigt etwa 8 000 Flaschen pro Stunde ab. Foto: Schmid

Das Bier wird künftig nicht mehr in Landau abgefüllt, sondern in Eitting im Landkreis Erding.

Die Umstellung soll Anfang April erfolgen. "Gebraut wird nach wie vor in Landau", wie Braumeister Michael Sturm im Gespräch mit der Landauer Zeitung betonte. Übergangsweise werden die Büro- und Lagerräume nach Wallersdorf verlegt - bis die Frage "Neubau oder Erweiterung in Landau" entschieden ist.

"Brauen ist Handwerk, Abfüllen ist Industrie", so bringt Michael Sturm die Situation auf einen Nenner. Den industriellen Part will die Brauerei Krieger auslagern und sich auf das Handwerkliche konzentrieren. "In anderen Bereichen ist das schon so üblich: Landwirte haben ihre Maschinenringe, Autohersteller ihre Zulieferer", erklärt der Braumeister. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading