Seit Freitag ist die Bergstadt im Spielfieber: Die Landauer Spieletage haben offiziell begonnen. Nun darf jeder Spielefan mitmachen, die Klassiker genießen oder neue raffinierte Spielkreationen ausprobieren. Über 2.000 Exemplare stehen zur Auswahl.

Den Auftakt machten bereits am Donnerstag rund 600 Schüler, die in die Stadthalle gekommen waren. "Die Hütte war voll", sagt Birgit Fuchs, die zusammen mit ihrem Mann das Spektakel organisiert. "Die Schüler sind neben Landau auch aus Reisbach und Wallersdorf gekommen." Die Spieleerklärer hatten alle Hände voll zu tun. Schüler der Montessori-Klassen 9/10 halfen dabei mit. "Kaum hatte man einem Tisch die Regeln erklärt, schon kam der nächste", erzählen Lilli und Leia. "Das war echt anstrengend. Aber hat Spaß gemacht." Wichtig war es auch, denn häufig können die Erst- und Zweitklässler noch nicht selbständig die Anleitungen lesen und verstehen. "Für manche Lehrer war es auch eine Überraschung, die Kinder mal außerhalb des Klassenzimmers zu erleben", meint Birgit Fuchs.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.