Landau an der Isar Bauausschuss: Ist das Scharfe Eck doch zu scharf?

Zu Viele würden laut Stadtrat Franz Sales Rebl an den Bordstein am Scharfen Eck fahren, seitdem die Stelle verengt worden ist, um den Bürgersteig zu verbreitern. (Symbolfoto) Foto: Drexler

Kaum ist die Farbe getrocknet, gibt es schon Diskussionsbedarf: Josef Harrer und Franz Sales Rebl (beide CSU) haben das Thema "Hauptstraße" in der Bauausschuss-Sitzung am Montagabend auf den Tisch gebracht. Sie stellten die Frage: Ist das Scharfe Eck vielleicht zu scharf?

Josef Harrer war zuvor nicht ganz zufrieden mit der Teerung und den Übergängen des Teers zum Pflaster. "Das ist nicht eben, nicht gerade", merkte er an. Doch Bürgermeister Helmut Steininger gab Entwarnung: "Dieser Höhenunterschied muss sein. Der Asphalt senkt sich noch ab, dann wird man mit dem Pflaster auf einer Ebene sein."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 27. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading