Landau an der Isar Angriff der "Strick Partysanen"

Bürgermeister Helmut Steininger ließ es sich nicht nehmen, seinen Arm um einen der schmucken "Bikini-Bäume" am Marienplatz zu legen. Foto: Christoph Werner

Eine anonyme Gruppierung möchte die Bergstadt "bunter und bestrickender" gestalten.

Wochenmarkt-Besucher, Bedienstete der Stadt, Anwohner sowie Geschäftsleute haben sich am Freitag gleichermaßen verdutzt die Augen gerieben: Jeder einzelne Baum am Marienplatz - vom Rathaus bis hinter zur Baustelle am ehemaligen Gerhardinger-Haus - ist über Nacht in knallbunte Bikinis eingehüllt worden. Doch damit nicht genug: Auch Laternen, Bäume und die Bank am Kreisverkehr an der Kirche Sankt Johannes wurden "eingekleidet". Zu dieser skurrilen Aktion bekannt haben sich "Die Landauer Strick Partysanen".

In ihrem anonymen Bekennerschreiben geben sie an, dass einige Landauerinnen der Eintönigkeit der Pflasterwüsten den Rest geben wollen - aus diesem Grund haben sie "ihre Wollreste zusammengeworfen und bunte Kleider für Bäume, Bänke und Laternen gezaubert". Landau solle "bunter und bestrickender werden". Eins stellen sie dabei aber klar heraus: "Wir sind keine Vandalen, sondern Bürger, die einfach etwas Hübsches und Neues machen wollen! Uns liegt unsere Heimatstadt am Herzen und darum: Nicht nur rummaulen, sondern tatsächlich etwas tun!"

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 07. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading