Landau an der Isar 1924 und das Festspiel zum 700. Gründungsjubiläum

Das Titelblatt des 74-seitigen Textheftes aus dem Jahr 1924 zum Bühnenfestspiel "Landau". Foto: Dieter Winter

Um es gleich vorweg zu sagen: "Das Aufführungsrecht besitzt nur die Stadt Landau an der Isar." Darauf wird in dem 74-seitigen Textheft zum Bühnenfestspiel "Landau" aus dem Jahr 1924 ausdrücklich vom Verfasser hingewiesen. Dabei handelt es sich um Fritz Hacker, ein Dichter und Kulturhistoriker, der unter "München, im August 1924" auch das Vorwort geschrieben hat. Solch ein Bühnenfestspiel könnte es auch 2024 wieder geben, wie die Initiatoren für das 800. Gründungsjubiläum bereits verraten haben.

Nach Fritz Hackers Worten ist das Bühnenfestspiel "Landau" ein kulturhistorisches Gemälde aus der Zeit der Stadtgründung. Im Rahmen eines Volksschauspieles führt es 700 Jahre zurück "und wenn nun vor unseren Augen das buntbewegte und doch so engbegrenzte patriarchalische Leben und Treiben unserer Ahnen vorüberzieht, erleben wir gleichsam rückerinnernd und mitfühlend jene bedeutungsvollen Tage wieder, die zur Gründung der schönen Stadt Landau geführt haben".

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading