Das anhaltend schöne Spätsommerwetter lockte in den letzten Wochen Scharen von Wanderern in die Bayerwaldberge. Leider blieben Unfälle dabei nicht aus, was den Ehrenamtlichen der Bergwachtbereitschaft Lam arbeitsreiche Wochen mit zahlreichen Einsätzen bescherte. Insgesamt mussten die Bergretter im September und Oktober 17 Mal ausrücken, wobei die Vermisstensuche im Cerchov-Gebiet mehrere Tage dauerte.

Drei mal unterstützte der Rettungshubschrauber den Abtransport der Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Neben weiteren Vermisstensuchen, waren nicht ausschließlich, aber vielfach Sprunggelenksverletzungen der Grund für die Alarmierung. Am Samstagabend beispielsweise klagte eine Wanderin aus einer Gruppe über Herz-Kreislauf-Probleme und am Sonntagvormittag verletzte sich ein Teilnehmer der gleichen Gruppe am Unterschenkel.