Lage der Liga Klare Kante: Moritz Müller spricht Klartext

Moritz Müller (hier gegen Straubings Sven Ziegler) ist für seine kritischen Worte bekannt. Foto: imago

Moritz Müller, seines Zeichens Kapitän der Kölner Haie und Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen, äußert sich gegenüber der Fachzeitschrift Eishockey NEWS kritischt über Dinge, die ihn am Eishockey nerven.

Moritz Müller ist nicht nur Kapitän und Führungsspieler bei den Kölner Haien, der Verteidiger ist auch Nationalspieler und hat als Mitglied der DEB-Auswahl bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille gewonnen. Jetzt hat sich Müller in bemerkenswert offener und kritischer Art in einem Interview mit der Fachzeitung Eishockey NEWS zu Wort gemeldet und Dinge klar beim Namen benannt, die ihm im deutschen Eishockey sauer aufstoßen.

Ausgangspunkt des Rundumschlages von Moritz Müller war die Tatsache, dass die öffentlich-rechtlichen Sender das kürzlich in Köln stattgefundene Winter Game vor über 47.000 Zuschauern einfach ignoriert haben. Müller moniert: "Irgendwie wächst man als Spieler auf und akzeptiert, dass im TV bei ARD und ZDF 90 Prozent Fußball ist und im Winter der Rest mit Skispringen, Bob und Biathlon aufgefüllt wird." Dass Eishockey speziell von den großen Sendeanstalten seit Jahren ignoriert wird, geht Müller mächtig gegen den Strich, das hat er nun auch über die Sozialen Medien kundgetan und dafür jeden Menge Anerkennung eingeheimst.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. Januar 2019.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading