Zuhause in der Münchnerau sind Tobias Ulbrich und Hannah Fleischmann fast Nachbarn, läuferisch trennen die beiden buchstäblich Meilen. Ihm kann die Strecke gar nicht lang genug sein, um seinen Rhythmus zu finden, sie liebt die Explosivität und maximales Tempo. Eins haben der U23-Langstreckenläufer und die U20-Sprinterin von der LG Region Landshut jedoch gemeinsam: Sie sind bereits früh in der Saison in bestechender Form - was sie übers Pfingstwochenende erneut unter Beweis gestellt haben. Ulbrich knackte im Halbmarathon den bayerischen U23-Rekord, Fleischmann verpasste ihren Bestwert nur wegen des starken Windes.

Die Zeiten, in denen Tobias Ulbrich tiefstapeln und den Außenseiter mimen konnte, sind wohl vorbei. Der frisch gebackene deutsche U23-Meister über die 10000-Meter-Strecke lässt sich selbst von nationalen Olympia-Athleten nicht mehr so leicht abschütteln. So geschehen am Pfingstsonntag beim Halbmarathon im österreichischen Bad Loipersdorf. Dort ging der 21-Jährige als mit Abstand Jüngster und einziger U23-Läufer an den Start.