Laden soll saniert werden Landshuter Pop-up-Store ist Geschichte

Der Pop-up-Store in der Neustadt lief ein halbes Jahr. Er wird von der Stadt als großer Erfolg gewertet. Foto: Archiv/Uli Karg

Ein "großer Erfolg" war der zeitweilig aufgebaute Pop-up-Store in der Neustadt direkt beim Kriegerdenkmal, so Angelika Schramm von der Wirtschaftsförderung der Stadt Landshut.

Im Oktober 2021 zog der erste Mieter für einen Zeitraum von vier Wochen ein - bis in den Mai wechselte dann jeweils monatlich das Angebot. Viele junge Gründer, Handwerker und Start-ups fanden im Pop-up-Store ein temporäres Zuhause und konnten somit ihre Ware den Landshutern und Besuchern vorstellen.

"Jetzt aber ist die Förderung ausgelaufen und der Laden wird auch saniert", sagt Schramm. Sie ist äußerst zufrieden mit dem Projekt und der zeitweiligen Belebung des Ladens und damit auch der Neustadt. Und sie sagt, es könnte sogar eine Fortsetzung des Ganzen geben - wie, das soll noch eine Überraschung bleiben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading