Kurioser Polizeieinsatz in Regensburg Ärger mit der Autokorrektur: Wenn Betttücher zu Betrügern werden

Eine ursprünglich völlig harmlose WhatsApp-Nachricht löste am Mittwoch einen kuriosen Polizeieinsatz in Regensburg aus. Schuld daran war die Autokorrektur. (Symbolbild) Foto: Martin Gerten/dpa

Kuriose Szenen spielten sich am Mittwochvormittag in Regensburg ab. Am Ende konnten wohl alle Beteiligten herzhaft darüber lachen. Doch zwischenzeitlich gingen eine junge Frau und die Polizei von einem Ernstfall aus. Schuld daran war ein fataler Rechtschreibfehler in einem WhatsApp - verursacht durch die Autokorrektur.

Was war passiert? Eine junge Frau aus Regensburg hatte am Vormittag einen Notruf abgesetzt. Zuvor hatte sie auf WhatsApp von ihrer Mutter lediglich die Nachricht "Betrüger sind da" erhalten. Danach herrschte Totenstille. Auf Rückrufe der Tochter reagierte die Mutter nicht mehr. Daher ging die junge Frau zu diesem Zeitpunkt vom Schlimmsten aus und alarmierte sofort die Polizei. 

Doch dann nahm der Fall eine kuriose Wendung. Noch während des Polizeieinsatzes gelang es den Beamten, die Mutter telefonisch zu erreichen. Dabei muss sich die Frau im falschen Film gewähnt haben. Denn sie wusste von nichts. Im Gespräch wurde dann das fatale Missverständnis klar. Die Autokorrektur am Handy hatte das ganze Schlamassel ausgelöst. Eigentlich wollte die Mutter ihrer Tochter lediglich folgende Nachricht schreiben: "Betttücher sind da." Und so wurden aus harmlosen Betttüchern vermeintliche Betrüger. 

Konsequenzen für den Einsatz müssen Mutter und Tochter freilich nicht befürchten, wie ein Polizeisprecher gegenüber idowa erklärt: "Hier wurde ja nicht böswillig mit Vorsatz gehandelt. Die Mutter hatte sich aus Versehen verschrieben und es nicht gemerkt. Die Tochter ging von einem Notfall aus und hat zurecht den Notruf abgesetzt. Sie hat da völlig richtig gehandelt. Deshalb werden da auch keine Einsatzkosten berechnet."

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading