Kuriose Idee in Straubing Unbekannter Eichhörnchenfreund hängt Schilder auf

Dieses Schild hängt an der Wittelsbacherhöhe in Straubing. Foto: Sophie Schattenkirchner

Manchen Autofahrern oder Fußgängern sind sie an der Wittelsbacherhöhe zwischen den Einfahrten Hans-Sachs-Straße und Hermann-Stiefvater-Ring in den vergangenen Tagen schon aufgefallen: Zwei Schilder, sauber mit Kabelbindern - ohne etwas zu beschädigen - an zwei Laternenmasten angebracht, mit der Aufschrift "Vorsicht Eichhörnchen. Bitte langsam fahren!".

Nachgefragt im Umweltamt: Stammen die Schilder von hier? Jürgen Englisch vom Amt verneint. Möglicherweise haben sie Mitarbeiter der Stadtgärtnerei aufgehängt, diese werden manchmal von Bürgern in tierischen Angelgenheiten angesprochen, sagt Englisch.

Ein Anruf in der Stadtgärtnerei ergibt: Niemand weiß etwas von den Schildern. Nun liegt die Vermutung nahe, dass ein unbekannter Eichhörnchenfreund die Warnhinweise angebracht hat. Zahlreiche Bäume säumen die Straße. Aber darf man einfach so Schilder an Straßen anbringen? "Streng genommen", sagt Natascha Lenz, Pressesprecherin der Polizeiinspektion, "ist das nicht erlaubt. Es handelt sich um öffentlichen Verkehrsraum." Bleibt nur zu hoffen, dass sich eine gute Lösung für alle findet, vor allem für die Eichhörnchen.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading