Eigentlich wollte der Further Kunstverein "FreiRaum", begleitend zum Geschehen in der "fünften Further Jahreszeit", dem Drachenstich, eine große Mitgliederausstellung zum Thema "Kunst zum Drachenfest" anbieten.

Nun muss ja bekanntlich Deutschlands ältestes Volksschauspiel in diesem Jahr wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie entfallen.

Doch nun hat "FreiRaum" trotz der damit verbundenen Beschränkungen und Haftungsrisiken nach langen internen Überlegungen über Für und Wider beschlossen, diese Ausstellung in veränderter, den Umständen angepasster Form durchzuführen.

Die im "FreiRaum" zusammengeschlossenen Künstler möchten damit ihre Verbundenheit mit der Stadt Furth im Wald und insbesondere mit dem Drachen als Integrationsfigur sichtbar zum Ausdruck bringen. Sie findet statt im Foyer des Alten Rathauses.