Wenn Schiedsrichter Danny Makkelie an diesem Freitag (21 Uhr/ARD und Magenta Sport) in Rom das Spiel zwischen der Türkei und Italien anpfeift, dann beginnt ein ganz besonderes Turnier. Über vier Wochen lang werden 24 Mannschaften in elf Ländern den Europameister ausspielen - und das alles in Corona-Zeiten. Wir haben mit Kult-Torwart und TV-Experte Lutz Pfannenstiel über diese Europameisterschaft gesprochen. Der Zwieseler, der es schaffte, auf allen sechs Kontinenten ein Profi-Spiel zu bestreiten und sich deshalb als "Welttorhüter" bezeichnet, erklärt, worauf es bei diesem Turnier ankommen wird, wer sein Favorit ist und warum er bei der EM auf Spielersuche geht.

Herr Pfannenstiel ist bei Ihnen kurz vor Anpfiff schon das EM-Fieber ausgebrochen?