Künzing "Besuch" mit Nachwirkungen

Pfarrer Alfred Binder erklärt die Symbolik seines Bildes. Foto: Manfred Pichler

Es gibt Besuch, den man mit Bauchgrummeln erwartet und mit klammheimlichen Luftsprüngen verabschiedet. Und es gibt Besuch, der wie auch immer geartete Beziehung inspiriert und festigt, und bei dem man sich auf das nächste Treffen freut.

Visitation bedeutet frei übersetzt Besuch, und kennzeichnet eine intensivierte Kontakt-, Kommunikations- und Kooperationsaufnahme katholischer Pfarrgemeinden mit Kirchenführern aus dem betreffenden Bistum. So geschehen im laufenden Jahr, in dem sich Mitglieder des Pfarrverbands Künzing-Forsthart-Wallerdorf zunächst selbst zu einer Klausurtagung nach Passau aufmachten, um Wünsche, Bedürfnisse, Projekte und Ziele zu definieren und auszuformulieren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading