Künstlersymposium Plattling Wie aus einem Eschenstamm ein Speer entsteht

Michael Rofka macht sich mit der Kettensäge am Baumstamm zu schaffen. Foto: Oliver Grimm

Das Thema des Plattlinger Künstlersymposiums lautet in diesem Jahr "Drachentöter Siegfried und/oder Hagen von Tronje". Vier namhafte Künstler erstellen seit Montagnachmittag bis Freitag, 19. September, in den Grünanlagen am Plattlinger Ludwigplatz ihre Kunstwerke. Einer der vier Künstler ist der 55-jährige Maler und Bildhauer Michael Rofka.

"Die Formen und Farben um mich herum schienen eine Sprache zu werden. Ich nahm sie intensiver wahr", steht auf der Homepage der Singulart Kunstgalerie im Internet. Und genau das lebt Michael Rofka. Er stellt seine Arbeiten neben Deutschland unter anderem in Polen, Indien und Russland aus. Es ist die Ästhetik der Natur, die in seinen Skulpturen zu sehen ist, sie vermitteln ...

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading