"Neue Kunst und junge Wege" sucht das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst: Mit einem neuen Stipendienprogramm unterstützt der Freistaat aufstrebende Künstler in der Anfangsphase ihres Schaffens, darunter auch die 24-jährige Viktoria Maier.

Kunst ist ein weitläufiger Begriff. Er kann alles umfassen, was Menschen bewegt: Sei es Leinwandmalerei mit Öl oder Acryl, Musik, Tanz, Bildhauerei, Fotografie oder aber das Theater in all seinen verschiedenen Erscheinungsformen. "Du kannst mit allem spielen", ist sich Viktoria Maier sicher und bastelt aus Kuchengabel und Teelöffel ein kleines Männchen, das die Welt durch zwei große runde Kaffesahnebecheraugen sieht.

Kunst ist etwas, das oft einfach passiert. Etwas, das in Kleinigkeiten verborgen liegt und genau darum immer wieder aufregend für die junge Künstlerin aus Neufraunhofen ist.