Nach den Pfingstferien wird sich Rosemarie Fischer aus der aktiven Seelsorge zurückziehen.

Das teilte die beliebte Gemeindereferentin aus Attenhofen jetzt unserer Mediengruppe mit: "Bis jetzt habe ich nicht so genau auf meine Arbeitszeit geachtet", sagt Rosemarie Fischer, die seit Anfang März "offiziell" nur noch drei Tage im Einsatz war. "Ich merke aber, dass es doch besser ist, einen klaren Schnitt zu machen." Kritik übt sie an der Diözese, die ihrer Meinung nach nicht für genug pastoralen Nachwuchs sorgt.