Kripo durchsucht Rathaus Ermittlungen gegen Bürgermeister von Zwiesel

In Zwiesel war in dieser Woche die Kriminalpolizei im Rathaus. Foto: Armin Weigel/dpa

Schon wieder ist das Rathaus in Zwiesel (Kreis Regen) durchsucht worden. Erst im August des vergangenen Jahres hatten Mitarbeiter des Landratsamtes Regen Unterlagen dort abgeholt, die der Erste Bürgermeister Franz Xaver Steininger trotz mehrfacher Aufforderung monatelang nicht weitergeleitet hatte. Am Dienstag in dieser Woche waren nun Kriminalbeamte der Polizei im Rathaus, um Akten und Unterlagen sicherzustellen.

Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Landshut, bestätigte die Durchsuchung auf Nachfrage unserer Zeitung. Neben dem Rathaus seien auch noch weitere Objekte durchsucht worden, sagte er. Dabei ging es nicht um die Amtsgeschäfte des parteilosen Bürgermeisters, sondern um seine privaten Vermögensgeschäfte, erklärte Steinkraus-Koch. Gegen Steininger werde wegen des Verdachts auf Bankrott ermittelt. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob Steininger Vermögenswerte an Gläubigern vorbei beiseite geschafft hat.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading